Mit den unscheinbaren Mauerresten der Bacheburg im Tal der Mömling trifft man zwischen dem Obernburger Stadtteil Eisenbach und Mömlingen auf ein höchst interessantes Zeugnis niederadeliger Lebensweise im Spätmittelalter.

Obwohl über die geringen Baulichen Reste hinaus nur wenige schriftliche Quellen existieren und lediglich einzelne Artefakte erhalten sind, fügen sich diese zu einem facettenreichen Bild zusammen. Nicht nur eine Rekonstruktion ist auf dieser Basis möglich. Auch die Erbauer und Besitzer der Niederungsburg, das örtliche Rittergeschlecht der Bache, werden hierdurch fassbar. Von ihnen hat die Bacheburg ihren Namen, der allerdings eine moderne Wortschöpfung ist. Dass das „Feste Haus“ damals überhaupt einen Eigennamen besaß, ist unwahrscheinlich.


So oder so ähnlich wie in der Rekonstruktion könnte die Bacheburg an einem lauen Sommerabend um 1420 gewirkt haben. Bearbeiter: Archaeologica GmbH

Um 1400 gründeten die Bache bei ihrem Versuch, eine eigenständige Herrschaft im Mömlingtal zu etablieren, die kleine Befestigung. Doch noch während des Baus weckte sie nicht nur die Aufmerksamkeit, sondern auch Begehrlichkeiten der umgebenden Landesherren. Gut eine Generation später war die Wasserburg im verzweifelten Kampf der Bache um ihre Unabhängigkeit zum „Raubritternest“ geworden, weshalb sie der Erzbischof von Mainz 1440 niederbrennen ließ.

 

Kontaktdaten:
Die erhaltenen Mauerreste der Bacheburg.

Die erhaltenen Mauerreste der Bacheburg.

Rathaus Obernburg, Römerstraße 62-64, 63785 Obernburg
Telefon: 06022 / 619117
E-Mail: tourismus@obernburg.de
Web: www.obernburg.de
Heimat- und Verkehrsverein Eisenbach, Herr Jürgen Giegerich (1.Vorsitzender)
Telefon: 06022 / 681765
E-Mail: juergen.giegerich@t-online.de

 

Angebote & Öffnungszeiten:

Anfahrtsskizze zur Bacheburg

Direkt der Bacheburg vorbei führt der 3-Länder-Radweg, der den Odenwald auf einer Länge von 225 km durchquert. Da die Ruine auf Privatgrund liegt, ist sie nur außerhalb der landwirtschaftlichen Nutzungsphase und mit Zustimmung des Eigentümers zugänglich.

 

Wegbeschreibung:

WGS 84: 49.84117, 9.09368

Die Bacheburg liegt an der Bundesstraße 426, Abzweigung Neustädter Hof. Parkplatz und Bushaltestelle sind in nächster Nähe vorhanden.