Die Reste der Ringmauer mit Eckturm um die Kirche St. Maria Magdalena zeugen von einer einstmals imposanten Wehrkirche im Klingenberger Stadtteil Trennfurt. Mit der Stadt Klingenberg ist der auf der gegenüberliegenden Mainseite gelegene Ort bereits seit seiner urkundlichen Ersterwähnung 1253 herrschaftlich verbunden. Dass Trennfurt auf eine wesentlich längere Tradition zurückblicken kann, darauf weist indes ein in den Kirchturm von St. Maria Magdalena eingemauerter römischer Votivstein hin.


© Medienproduktion Timo Breidenbach
Überarbeitung: Ewa Sikora
Musik: Cantiga’s Renaissance Festival Favorites.


 

Anfahrtsskizze zu St. Maria Magdalena

Führungen:

Bei Interesse erteilt Ihnen die Tourist-Information Klingenberg gerne Auskunft:

Frau Christiane Metzler
Frau Gabi Lepper
Hauptstraße 26 a, 63911 Klingenberg am Main
Tel.: 09372/921259
Email: info@klingenberg-main.de

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 09–12 & 14–17 Uhr
Samstag (nur Mai bis September) 10–12 Uhr

Wegbeschreibung:

Die Wehrkirche im linksmainisch gegenüber Klingenberg gelegenen Stadtteil Trennfurt liegt unmittelbar an der Trennfurter Straße, der alten, parallel zum Main verlaufenden Hauptstraße. Sie ist auf der Westseite über den angrenzenden Friedhof barrierefrei erreichbar. Das katholische Pfarramt liegt in einer Seitenstraße, der Heinrich Ühlein-Straße.

ÖPNV:

Der Bahnhof von Klingenberg befindet sich in Trennfurt direkt an der Mainbrücke. Die VAG-Linie 93 von/nach Wörth/Kirchzell fährt durch Trennfurt. Klingenberg erreichen Sie auch mit den VAG-Linien 61 von/nach Aschaffenburg/Obernburg sowie 81 von/nach Miltenberg. Fahrpläne für die Buslinien erhalten Sie bei der Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB).

Gastronomie:

Die Stadt Klingenberg am Main bietet zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. Beachten Sie auch die Angebote verschiedener Häckerwirtschaften und Weinfeste. Eine Zusammenstellung finden Sie im Gastgeberverzeichnis für Klingenberg mit den Stadtteilen Röllfeld und Trennfurt.