Schloss Oberaulenbach lässt sich bei einem Spaziergang von der Ferne erkunden.

Das ehemalige Wasserschloss Oberaulenbach befindet sich seit 1693 im Besitz der Freiherren von Mairhofen – bis heute. Georg Philipp Kottwitz von Aulenbach verkaufte es damals an den kurmainzischen Oberamtmann August Maximilian Freiherr von Mairhofen. Im Jahre 1912 stellte man bei Bauuntersuchungen im Zuge von Renovierungen fest, dass der Kern der kleinen Anlage bereits aus dem 15. Jahrhundert stammen könnte.

 

Anfahrtsskizze zum Schloss Oberaulenbach

Führungen:

Da sich das Schloss in Privatbesitz befindet, kann es leider nicht besichtigt werden. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre und nutzen Sie nur die Wege um das Anwesen herum.

Wegbeschreibung:

von Norden (A3):
Ausfahrt 63 (Weibersbrunn) über Mespelbrunn, Heimbuchenthal und Hobbach
Ausfahrt 64 (Rohrbrunn) über Dammbach und Hobbach

von Westen (Obernburg/B469):
über Elsenfeld und Rück

von Süden (Miltenberg):
über Großheubach, Röllbach und Mönchberg

von Osten (Wertheim):
über Kreuzwertheim, Faulbach, Breitenbrunn, Altenbuch und Wildensee

Parkmöglichkeiten:
Bitte nutzen Sie einen Holzlagerplatz als Parkplatz und gönnen Sie sich den idyllischen Fußweg im Aulenbachgrund bis zum Schloss. Die Zufahrtsstraße ist nur für forst- und landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben!

ÖPNV:
– von Obernburg-Elsenfeld (Bahnhof) VAB Linie 64 Richtung „Neuhammer“, Haltestelle „Sommerau – Abzw. Unteraulenbach“
– von Miltenberg (Bahnhof) VAB Linie 83 Richtung „Wertheim Bahnhof“, Haltestelle „Eschau Wildenseer Str.“
– von Stadtprozelten (Bahnhof) / Wertheim (Bahnhof) VAB Linie 83 Richtung „Miltenberg Bahnhof“, Haltestelle „Eschau Wildenseer Str.“

Fahrpläne für die Buslinien erhalten Sie bei der Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB)

Gastronomie:

In unmittelbarer Nähe zum Wasserschloss Oberaulenbach gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Eine Zusammenstellung der Gaststätten in der Umgebung finden Sie auf der Website des Marktes Eschau.

Rotwildgatter:

Empfehlenswert ist ein Besuch der beiden Wildgatter. Auf befestigten Wegen können Sie um die Wildgatter herum laufen und das Rotwild sowie Dammwild beobachten. Das Naturerlebnis ist besonders beeindruckend, wenn Sie Zeit und Ruhe mitbringen! Nördlich des Wasserschlosses befindet sich am Wildgatter eine Aussichtsplattform und in der Nähe die Informationstafel der Burglandschaft.