ANFAHRTSSKIZZE   WEGBESCHREIBUNG   GASTRONOMIE   FÜHRUNGEN   GRUNDRISS

Burg Prozelten (Henneburg)

Die ausgedehnte Ruine der Henneburg befindet sich am Maintalhöhenringweg etwa 100 Meter über dem rechtsmainischen Stadtprozelten (früher Prozelten) am Südrand des Spessarts auf einem Sandsteinausläufer des Kühlbergs.

Zwischen Stadtprozelten und der Henneburg schützt ein 70 Meter tiefer Taleinschnitt die Westflanke der Burg. Nach Norden ist die Anlage durch einen Halsgraben geschützt, nach Südosten fällt der Kühlberg steil zum Main hin ab. Die Henneburg ist eine der größten Burgruinen Bayerns: Um 1200 errichteten die Schenken von Klingenberg die Burg Prozelten als Grenzbefestigung. Fast 200 Jahre war sie Sitz des Deutschen Ordens und diente zuletzt dem mainzerischen Amtskeller als Amtssitz. Im 16. Jahrhundert wurde sie verlassen und zerfiel im Laufe der Zeit.

Die Burganlage gliedert sich in die Oberburg, bestehend aus Vorburg und Kernburg, sowie die äußeren Anlagen mit Hals- und Ringgraben und der mainseitigen Schutzmauer. Erhalten sind die die Oberburg umschließenden Befestigungen, mehrere Burgtore, sieben Mauertürme oder deren Reste, die beiden Palasruinen, großer und kleiner Bergfried sowie der rund 150 Meter lange, durch Abgänge in den Mauertürmen begehbare unterirdische Wehrgang, der den südwestlichen Torbau mit dem nördlichen Anlagenteil verbindet. Man betritt die äußere Burganlage von Nordosten durch ein kleines Vortor. Ein Fußweg führt an der mainseitigen Burgmauer entlang zum Torhaus der Vorburg, dem eigentlichen Eingang.

Bitte beachten Sie: Der große Bergfried ist aufgrund umfassender Sanierungsmaßnahmen bis 2017 nicht begehbar!

 

ANFAHRTSSKIZZE

Anfahrtsskizze_Stadtprozelten_Henneburg

WEGBESCHREIBUNG

Die Henneburg erreicht man über die rechtsmainische Staatsstraße St 2315 von Kreuzwertheim oder Collenberg kommend. Nutzt man die linksmainische Verbindung L 2310 von Wertheim oder Miltenberg kommend, kann man in Mondfeld mit der Mainfähre übersetzen (Fahrtzeiten beachten!).  In der Ortsmitte Stadtprozeltens führt die Straße „Große Steig“ direkt zum Parkplatz an der Burg – die Zufahrt ist allerdings sehr steil. Es empfiehlt sich, am Parkplatz Main zu parken und über den Qualitätswanderweg „Spessartweg 2“ die Burg zu Fuß zu erreichen. Vom Startpunkt des Spessartweges 2 an der Hauptstraße sind es ca. 200 m bis zur Burg.

GASTRONOMIE 

Henneburg Schänke

Über die aktuellen Öffnungszeiten informieren Sie sich bitte unter:

Telefon: 09392 – 9342258
E-Mail: info@henneburg.de
oder auf der Webseite: www.henneburg.de

FÜHRUNGEN

Besichtigung sind ganzjährig möglich. Der ist Eintritt frei. Für Führungen auf die Henneburg wenden Sie sich bitte an:

Frau Monika Kirchner-Kraft, Tel. 09392/ 77 94, Handy 0175/ 123 68 17

Email: monika-kirchnerkraft@web.de

GRUNDRISS

Grundriss_Stadtprozelten_ Henneburg