ANFAHRTSSKIZZE   WEGBESCHREIBUNG   GASTRONOMIE   FÜHRUNGEN   GRUNDRISS

Kollenburg

Zwischen den Ortschaften Collenberg und Dorfprozelten tront auf einem Bergsporn hoch über dem Maintal die Kollenburg. Erbaut wurde die Kollenburg um 1150 von Conradus Colbo Schenk von Schüpf (1132 – 1185), die auf Geheiß des Kaisers Friedrich Barbarossa ins Maintal geholt wurden. Sie sollten hier die kaiserlichen Besitzungen gegen den wachsenden Einfluss der Kirche absichern.

Information für Besucher:

Wegen Sanierungsarbeiten auf der Burgruine KOLLENBURG ist der sonst üblich freie Zugang durch das Eingangstor versperrt. Der Eigentümer, der Freistaat Bayern, und die Burgfreunde bitten die potentiellen Besucher um Nachsicht für diese Massnahme, denn sie dient zur Sicherheit für Besucher auf diesem Gelände. Sie sind herzlich eingeladen, die Kollenburg dennoch zu besuchen, bitte informieren Sie sich aber vorab bei Ludwig-Andreas Riedel, Tel.: 09376 -639 oder per e-mail: l-a.riedel@t-online.de. Ich werde versuchen Ihnen weiterzuhelfen, und die sog. “Springzeiten” zwischen den Sanierungsarbeiten auszuloten.

ANFAHRTSSKIZZE

Anfahrtsskizzen_Collenberg

WEGBESCHREIBUNG

Die Kollenburg ist nur zu Fuß zu erreichen. Parkmöglichkeiten gibt es eingeschränkt am Forsthaus Nähe der Bahnunterführung der Staatsstraße 2315.

GASTRONOMIE 

Auf der Burg gibt es keine Gastronomie. Einkehrmöglichkeiten finden Sie in den angrenzenden Ortschaften. Eine Zusammenstellung des gastronomischen Angebotes finden Sie auf der website der Gemeinde Collenberg und Dorfprozelten.

FÜHRUNGEN

Nehmen Sie bitte mit den Burgfreunden Kollenburg e.V. Kontakt auf.

GRUNDRISS

Die Collenburg im Grundriss - Flyer der Burgfreunde Kollenburg e.V.

Die Collenburg im Grundriss – Flyer der Burgfreunde Kollenburg e.V.