ANFAHRTSSKIZZE   WEGBESCHREIBUNG   GASTRONOMIE   FÜHRUNGEN   GRUNDRISS

Altes Schloss

Die Ruine des „Alten Schlosses“ im Kleinwallstadter Forst, die nur noch aus einigen Mauerstümpfen besteht, war einst eine mächtige hochmittelalterliche Burganlage. Im zweiten Drittel des 13. Jahrhunderts wurde die Burg auf einem nach Westen ausgerichteten Bergsporn erbaut.

ANFAHRTSSKIZZE

Anfahrtsskizze Altes Schloss – Karte: Jürgen Jung, ASP

Anfahrtsskizze Altes Schloss – Karte: Jürgen Jung, ASP

WEGBESCHREIBUNG

Kleinwallstadt erreicht man über die rechtsmainisch verlaufende Staatsstraße 2309 von Elsenfeld oder von Sulzbach kommend. Überregional nutzt man zunächst die B 469 und quert bei Obernburg oder zwischen Sulzbach und Kleinwallstadt den Main.

In Kleinwallstadt  folgt man an der Kreuzung Wallstraße – Mittlere Torstraße mit Ampelanlage der Bischilderung nach Hofstetten.  Kurz nach dem Bahnübergang hält man sich halblinks und gelangt in die Schloßstraße. Man verlässt auf dieser Straße wieder den Ort und gelangt nach ca. 400 m zum Birkenhof. Dort bietet der Naturpark-Parkplatz die beste Parkmöglichkeiten mit zahlreichen Infotafeln. Gegebenenfalls kann man noch links am Birkenhof vorbeifahren und den Parplatz am Schützenhaus nutzen. Von dort ist die Burgruine nur zu Fuß zu erreichen, am besten über den geschotterten Weg durch den Buschgraben. An der Infotafel der Burglandschaft angekommen, muss man den Burghügel über die Treppen erklimmen. Der Waldlehrpfad, der Spessartbundweg mit dem roten Dreieck und eine Schleife des Kulturweges führen direkt auf das Alte Schloss. Diese Route ist nicht Kinderwagengeeignet! Einen Treppenfreien Zugang gibt es am Parkplatz Schützenhaus über einen Schotterweg, der unmittelbar links am Schützenhaus vorbei führt. Hier gelangt man über den ursprünglichen Halsgraben von Osten her auf den Burghügel.

Über Hausen und Hofstetten kommend nutzt man die MIL 26 und biegt gleich am Ortseingang rechts in die Friedhofstraße ein. Dort stößt man nach ca. 300 m auf die Schloßstraße und folgt dieser, wie oben beschrieben.

Kleinwallstadt ist gut über öffentliche Verkehrsmittel erreichbar. Am Bahnhof der Maintalbahn beginnt direkt der Wanderweg mit dem roten Dreieck, den man bis zum Alten Schloss verfolgen kann. Die Buslinien 61 und 62 können ebenfalls genutzt werden.

GASTRONOMIE 

Einkehrmöglichkeiten gibt es im Ortszentrum Kleinwallstadt oder am Plattenberg Gaststätte „Almhütte“

FÜHRUNGEN

Die Burgstelle ist öffentlich zugänglich.

Frau Elisabeth Berger, Tel. 06022/ 77 94, Email: eli-berger@t-online.de

Herr Klaus Reinthaler, Tel. 06022/2948, Email: klaus.reinthaler@t-online.de

Herr Dr. Jürgen Jung, Tel. 06022/709733, Email: jung@burglandschaft.de

GRUNDRISS 

Grundriss-Skizze des Alten Schlosses (Flächensignatur schwarz: Sichtbare, teils rekonstruiert Mauern, gestrichelte Linien: vermutete Mauern). - – Karte: Jürgen Jung, ASP, Datengrundlage: Bayerische Vermessungsverwaltung, München

Grundriss-Skizze des Alten Schlosses (Flächensignatur schwarz: Sichtbare, teils rekonstruiert Mauern, gestrichelte Linien: vermutete Mauern). – – Karte: Jürgen Jung, ASP, Datengrundlage: Bayerische Vermessungsverwaltung, München

BESONDERHEITEN 

Bitte betreten Sie nicht die Mauerkronen der restaurierten Ringmauer!