Die ausgedehnte Ruine der Henneburg, ursprünglich Burg Prozelten, am Südrand des Spessart auf einem Ausläufer des Kühlbergs liegt etwa 100 Meter über der rechtsmainischen Stadt Stadtprozelten. Die Westflanke der Burg wird von einem 70m tiefen Taleinschnitt geschützt, nach Norden ist die Anlage durch einen Halsgraben gesichert und nach Südosten fällt der Kühlberg steil zum Main hin ab. Direkt an der Henneburg, die zu den größten Burgruinen Bayerns zählt, führt der Maintalhöhenringweg vorbei.

 

Führungen:

Aktuelle Information:
Aufgrund von Sanierungsmaßnahmen sind die beiden Bergfriede und der Palas zur Zeit leider gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Mai 2019 abgeschlossen sein. Stand der Information: März 2019.

Die Henneburg ist ganzjährig geöffnet und kostenfrei zugänglich. Bei Interesse an Führungen wenden Sie sich bitte an:


Der Kurzfilm zur Henneburg

Die Henneburg aus der Vogelperspektive

© Medienproduktion Timo Breidenbach
Überarbeitung: Ewa Sikora
Musik: Cantiga’s Renaissance Festival Favorites

Frau Monika Kirchner-Kraft
Tel.: 09392/7794, Mobil: 0175/1236817, E-Mail: monika-kirchnerkraft@web.de

 

Anfahrtsskizze zur Henneburg

Wegbeschreibung:

Von der Ortsmitte Stadtprozeltens führt die Straße „Große Steig“ direkt zum Parkplatz an der Henneburg. Die Zufahrt ist allerdings sehr steil, deshalb empfiehlt es sich, auf dem Parkplatz am Main zu parken und über den Qualitätswanderweg „Spessartweg 2“ die Burg zu Fuß zu erklimmen. Vom Startpunkt des Wanderwegs an der Hauptstraße sind es ca. 200m bis zur Burg.

 

Gastronomie:

Die Henneburg-Schenke direkt auf der Burg wird zur Zeit leider nicht bewirtschaftet. Informationen erhalten Sie unter:
Tel.: 09392/9342258, E-Mail: info@henneburg.de
Web: www.henneburg.de (noch nicht aktiv – Stand: März 2019)

Über die sonstigen Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten informiert Sie die Website der Stadt Stadtprozelten.