Nach dem Aufstieg auf den Gotthardsberg steht man vor der imposant aufragenden Kirchenruine.Der Odenwälder „Gotthard“ ist einer der historisch bedeutendsten Burgberge unserer Region. Zwischen Amorbach und Weilbach überragt er die Talniederung der Mud um 100 Meter. Die ehemals dort befindliche Burg Frankenberg stand in engster historischer Beziehung zum Kloster Amorbach.

In den Jahren 2010 bis 2012 wurde die Hügelkuppe des Gotthardsbergs im Rahmen eines Projekts der Arbeitsgemeinschaft „Gotthardsberg“ und des Archäologischen Spessartprojekts ausschnittsweise archäologisch erforscht. Der AG gehören der Heimat- und Geschichtsverein Amorbach, der Heimatverein Weilbach-Weckbach e.V., die Stadt Amorbach und die Gemeinde Weilbach an.

 

Anfahrtsskizze zur Gotthardsruine

Führungen:

Hier finden Sie in Kürze Infos zum Führungsangebot.

Wegbeschreibung:

Hier finden Sie in Kürze eine Wegbeschreibung.

Gastronomie:

Hier finden Sie in Kürze Infos zu Einkehrmöglichkeiten in der Nähe.