Der zweistufige Ringwall Altenburg im Geländemodell – Bearbeitung: Spessart-GIS/ASP, Datengrundlage: Bayerische VermessungsverwaltungAm westlichen Rand des Spessarts liegt auf dem Schlossberg, genau auf der Gemarkungsgrenze zwischen Leidersbach und Sulzbach am Main, die Altenburg. Die Größe der Ringwallanlage ist mit 365 m Länge und bis zu 180 m Breite beeindruckend, bis vor wenigen Jahren war das Bodendenkmal jedoch kaum erforscht. In zwei Grabungskampagnen des Archäologischen Spessart-Projekts wurde 2008 und 2009 eine mehrmalige Besiedlung der Befestigung in Jungsteinzeit (um 4000 v.Chr.) und mittlerer Eisenzeit (um 500 v.Chr.) nachgewiesen.

Die Besucher erwartet auf der Altenburg ein Geschichtspark, der u.a. mit den Rekonstruktionen eines Pfostengebäudes und einer Pfostenschlitzmauer – beide nach eisenzeitlich-keltischem Vorbild – die damalige Lebensweise erlebbar macht. Betreut wird die Anlage von der „Arbeitsgemeinschaft Altenburg“, die sich aus der Gemeinde Leidersbach, dem Markt Sulzbach am Main, dem Heimat- und Geschichtsverein Leidersbach e.V. und dem Heimat- und Geschichtsverein Sulzbach e.V. zusammensetzt. Außerdem kann man die Altenburg und die umgebende Landschaft über die östliche Schleife des Kulturwegs „Rund um die Buchenmühle“ gut erwandern.

 

Führungen:

Die Ringwallanlage ist frei zugänglich und kann jederzeit besucht werden. Am östlichen Eingang finden Sie eine Informationstafel zu den Grabungen des Archäologischen Spessart-Projekts, im westlichen Teil der Anlage befindet sich der Erlebnisbereich „Geschichte der Altenburg“. Das rekonstruierte Pfostengebäude kann im Eingangsbereich betreten werden und wird für Führungen vollständig geöffnet. Die Pfostenschlitzmauer ist durchgängig begehbar.

Bei Interesse an Führungen wenden Sie sich bitte an:

  • Gemeinde Leidersbach, Hauptstraße 123, 63849 Leidersbach,
    Tel.: 06028/97410, E-Mail: gemeinde@leidersbach.de
  • Markt Sulzbach am Main, Hauptstraße 36, 63834 Sulzbach am Main,
    Tel.: 06028/97120, E-Mail: rathaus@sulzbach-main.de

 

Anfahrtsskizze zur Altenburg

Wegbeschreibung:

Sie erreichen die Altenburg über Sulzbach/Ortsteil Soden und über Leidersbach/Ortsteil Ebersbach. Am Fuße des Schlossbergs stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Von dort sind es 30 bis 45 Gehminuten zur Altenburg. Folgen Sie dem Markierungszeichen „Ringwall Altenburg“ (links). Es wird festes Schuhwerk empfohlen und körperliche Belastbarkeit vorausgesetzt, da ein Höhenunterschied von 150 bis 200 Metern zu überwinden ist.

WGS 84: 49.91752, 9.21063

 

Gastronomie:

Leidersbach wie Sulzbach samt ihren Ortsteilen bieten verschiedene Möglichkeiten zur Einkehr und auch zur Übernachtung. Nähere Informationen finden Sie auf den Websites der Gemeinde Leidersbach und des Marktes Sulzbach.